Bild

Sommercamp und Jukai

-

Seit der Zeit Buddhas sind bestimmte Perioden des Jahres für langfristige spirituelle Retreats vorgesehen. Sie entsprechen ursprünglich der Regenzeit. 

Seither hat sich diese Tradition bis nach Europa ausgebreitet und wird hier fortgeführt. Eine seltene Gelegenheit, sich von der Welt zurückzuziehen, um sich der Praxis des Zazen – der Zen-Meditation – zu widmen. 

Dieses Retreat ist offen für alle, Anfänger sowie Fortgeschrittene. Erfahrene Mönche und Nonnen beantworten gerne die Fragen derer, die zum ersten Mal kommen. Wir bieten diesen Sommer mehrere Möglichkeiten zum Retreat an. Für einen dreiwöchigen Aufenthalt gilt ein Sonderpreis.

Alle Unterweisungen werden von Meister Reigen Wang-Genh erteilt, der von erfahrenen Nonnen und Mönchen unterstützt wird.

Dieses Retreat beinhaltet die Belehrung über die Bodhisattva-Gebote und die Zeremonie zur Weitergabe der Gebote – Jukai.  Die Unterweisungen über die Bodhisattva-Gebote von 13. bis 17. Juli. Das Sesshin wird von der Zeremonie zur Weitergabe der Bodhisattva-Gebote abgeschlossen.
Für mehr Informationen zur Teilnahme an der Jukai-Zeremonie.

Bild

Den ganzen Sommer über sind Anfänger herzlich willkommen – ihnen steht ein „Pate“ – ein erfahrener Mönch oder eine Nonne – zur Seite.

Das Retreat findet in zwei Teilen statt:

  • Die Vorbereitung (3 Zazen pro Tag): Ankunft Freitag, 12. Juli Abend. Der Tagesablauf ist aufgeteilt in Meditation, Unterricht, Samu (Ehrenamtliche Tätigkeit für die Gemeinschaft) und Rituale. Die Unterweisungen über die Bodhisattva-Gebote von 13. bis 17. Juli.
    Es wird Momente der Entspannung geben (ein Ruhetag am Donnerstag).
  • Das Sesshin (4 Zazen pro Tag): Sesshin von Mittwoch, 17. bis Sonntag, 21. Juli (Jukai-Zeremonie). Intensivere Periode, konzentriert auf Zazen, die Zen-Mediation. Das Sesshin wird von der Zeremonie zur Weitergabe der Bodhisattva-Gebote abgeschlossen.

Diese Unterweisungen zum Thema „Jukai“ stehen allen offen, auch Menschen, die die Zeremonie bereits gemacht haben oder erst später machen wollen.

Bild

PREISE

(Unterweisung, Unterkunft und Verpflegung inklusive)

  • Für das vollständige Retreat: 376 € / 258 € (für Studierende und Arbeitssuchende) 
  • Sesshin von Mittwoch, den 17. bis Sonntag, den 21. Januar: 191 € / 138 €
  • Anmeldegebühr für diejenigen, die an der Jukai-Zeremonie teilnehmen: 50 €
  • Halten Sie eine Spende (fuse) für den Lehrer bereit
  • Leih-Bettwäsche: 6 €
  • Um an den Aktivitäten des Klosters teilnehmen zu können, muss man Mitglied im Verein des Zen-Tempels Weiterswiller werden. Jährlicher Mitgliedsbeitrag: 15 € 

SOMMERCAMP: ICH MELDE MICH HIER AN

VORBEREITUNG: ICH MELDE MICH HIER AN

SESSHIN: ICH MELDE MICH HIER AN

INFORMATION: Die Gemeinschaft der Gemeinden von Hanau La Petite Pierre hat eine Kurtaxe für das Gebiet eingeführt, um zur Entwicklung der touristischen Aktivitäten beizutragen. Diese Kurtaxe gilt ab dem 1. Mai 2022 zu einem Satz von 80 Cent pro Person und Nacht (zusätzlich vom Sesshin zu zahlen, Betrag kann sich 2024 ändern).

Bild

BITTE MITBRINGEN:

  • Für die Meditation (Zazen): Kimono oder bequeme dunkle Kleidung für die Praxis. Wenn du ein Zafu (schwarzes oder braunes Meditationskissen) hast, kannst du es mitbringen. 
  • Für Mahlzeiten: Schüssel + Löffel + Gabel + eine große dunkle Serviette zum Einwickeln der Schüssel + eine kleine weiße taschentuchartige Serviette.
  • Für die Betten: Bettbezug + Spannbetttuch + Kopfkissenbezug für eine Person – Schlafsäcke sind nicht erlaubt. 
  • Für den Alltag: Schuhe und Arbeitskleidung, Sandalen oder Flip-Flops (leicht an- und auszuziehen), Hausschuhe für drinnen.
  • Achte bitte darauf, biologisch abbaubare Hygiene-Produkte mitzubringen.
  • Es besteht die Möglichkeit, bestimmte Artikel vor Ort auszuleihen. 

Einige Artikel werden im Tempelladen zum Verkauf angeboten. 

Bitte beachte: Handys müssen im Kloster komplett ausgeschaltet sein. Es gibt die Möglichkeit, auf den Parkplätzen zu telefonieren. 

ANFAHRT

Mit dem Zug
Wenn du am Bahnhof Ingwiller ankommst, koordiniere bitte deine Ankunft mit dem Sekretariat.

info@meditation-zen.org

Ein typischer Tag in einem Meditation Retreat

Dies ist die Beschreibung eines typischen Tages, abgesehen von Sonderprogrammen. Der Teilnehmer verpflichtet sich, an allen unten genannten Aktivitäten teilzunehmen.

6:00  Shinrei – Wecken
6:30  Zazen – Sitzmeditation - 1 oder 2 Perioden
8:00  Choka – Seine Praxis dem Wohl aller Wesen widmen
8:30  Genmai – Mahlzeit in Stille
8:45 - 9:00  Tee, Kaffee, Nachtisch
9:30 - 12:00  Samu – Arbeit für die Gemeinschaft
Küche, Putzen, Garten …
12:30 - 13:00  Mahlzeit in Stille
13:00 - 14:45  Kaffee – Ruhe – Selbststudium
14:45 - 17:30  Samu – Arbeit für die Gemeinschaft
Küche, Putzen, Garten …
17:30  Pause – Selbststudium
18:45  Zazen – Sitzmeditation - 1 oder 2 Perioden
20:15  Abendmahlzeit
21:30  Kaichin – Schlafengehen

Um deine Zazenpraxis Zen-Meditation zu begleiten, hat Meister Wang-Genh eine Reihe von Videos mit verschiedenen Themen aufgenommen. Sie sind auf Französisch mit englischen oder deutschen Untertiteln abrufbar. Die Aufnahmen wurden im Zen-Kloster Ryumonji (Elsass) aufgenommen, wo Meister Wang-Genh die meiste Zeit wohnt. 

WOLLEN WIR ZUSAMMEN FAHREN?

RYUMONJI Mitfahrgelecenheit


Als Teilnehmer ermöglichen wir dir, Fahrgemeinschaften zu bilden, um die Kosten zu teilen und gleichzeitig deinen ökologischen Fußabdruck zu verringern. Und das alles, während du einen Moment der Geselligkeit mit anderen Retreat-Teilnehmern teilst :).  

Ryumonji Mitfahrgelegenheit

 

Für den Newsletter registrieren